Eierhodeln 2012

Die Bürgergemeinschaft Mittelhembach e.V. hat am Ostermontag (09. April 2012) wie bereits in den letzten Jahren die alte Tradition des "Eierhodelns" fortgesetzt. So trafen sich Jung und Alt auf dem Hof der Familie Nerreter, um Ihr Glück beim Eierhodeln zu versuchen. Auf der Spielfläche der Erwachsenen wurde um 10-Cent-Stücke gespielt, auf der Spielfläche der Kinder konnte das Osternest durch dazugewonnene Kaubonbons vergrößert werden. Auch wenn in diesem Jahr die Temperaturen eher an den vergangenen Winter als an den jungen Frühling erinnerten, so wurden doch zahlreiche Runden gespielt, in denen das ein oder andere Ei zu Bruch ging.

 

 

Spielregeln beim `Eierhodeln´:

Die Teilnehmer lassen beim Eierhodeln ein hartgekochtes Hühnerei eine Rampe aus zwei zusammengesteckten Holzrechen herunterrollen. Die beiden Stiele der Holzrechen bilden dabei die Rollbahn für die Eier. Liegt das Ei auf der Spielfläche, so legt der Spieler ein Geldstück auf sein Ei. Ziel ist es, möglichst viele Eier, die sich bereits von den anderen Teilnehmern auf der Spielfläche befinden, zu treffen. Von jedem Ei, das der Mitspieler trifft, darf er die Münze behalten. Voraussetzung ist jedoch, dass das Geldstück auf den Boden fällt.